SPD- Fraktion bei interkulturellem Austausch in einer Aalener Moschee

Veröffentlicht am 21.10.2014 in Gemeinderatsfraktion

Königsbronner Gemeinderatsfraktion in der Moschee

Eine gut 20-köpfige Delegation aus Gemeinderat und Gemeindemitarbeitern besuchte die Moschee der Ditib-Gemeinde in Aalen. Nahezu alle Mitglieder der SPD-Fraktion folgten der Einladung und bekundeten ihr Interesse an diesem interkulturellen Dialog.

Nicht erst die aktuelle politische Situation, sondern auch das faire Miteinander mit den ausländischen Mitbürgern erfordert keine pauschalierende, sondern eine differenzierende  Betrachtungsweise des Islam. Dies gelingt am ehesten durch direkten Kontakt. Abdullah Göcmen, ehemaliger Königsbronner Jugendgemeinderat vermittelte  den Kontakt zur Ditib-Gemeinde und zum Dialog- und Bildungsbeauftragten der Ditib-Gemeinde, Muammer Ermis. Ermis ermöglichte es der interessierten Königsbronner Gruppe eine Gebetstunde in der beeindruckenden Moschee mitzuverfolgen. Nahezu drei Stunden vertieften sich Gäste und Gastgeber bei einem Cay (türkischen Tee) auch in einen politischen Dialog, von den Extremisten und der Mohammed-Karikatur über die Rolle der Frau im Islam bis hin zu Kopftuch, Zwangsehe, Beschneidung und Schweinefleisch. Viele Fragen wurden beantwortet, viele Fragen blieben noch offen. Diese können sicher bei einem Gegenbesuch angesprochen werden. Bürgermeister Michael Stütz lud dazu und zu weiterem Austausch nach Königsbronn ein.

Davon abgesehen: 2015 will Königsbronn nach 2005 zum zweiten Mal ein „internationales Fest der Freunde“ auf die Beine stellen und mit den vielen ausländischen Mitbürgern, die immerhin etwa fünf Prozent der Einwohnerschaft stellen, ein gemeinsames Ereignis bestreiten.

 

Andreas Stoch MdL

Leni Breymaier MdB

Facebook

Mitglied werden!!

Spenden